Besuchen Sie auch
unseren Trägerverein

 
Logo FKBH____________________

 

Zum Betreiber des Ball-
saales und Biergarten

 

_____________________________

 

Brandenburg vernetzt
     +++  Bim, Bam, Bum Glockenklang und Morgenstern  +++     
     +++  Das KIECK-Theater aus Weimar zu Gast  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Treffpunkt Galgenberg „Meine Liebe ist groß wie die weite Welt“

25.07.2018

Treffpunkt Galgenberg

14. April 2018, Museumssaal

„Meine Liebe ist groß wie die weite Welt“

Der Friedenskünstler Christian Morgenstern –

   ein poetisch – biografisches Portrait

 

Andrea Anjuscha Klapproth, Zürich

 

Dieser auch sprachlich herausragend gestaltete Vortrag konfrontierte das Publikum mit Christian Morgensterns anthroposophischer Lebensentscheidung, einem außerordentlich umstrittenen Schritt. Die Referentin konnte jedoch überzeugend darstellen, dass Morgensterns lebenslanges, von Irrtümern begleitetes Suchen nach geistiger Orientierung nachgerade mit innerer Notwendigkeit zu Rudolf Steiner führte, dass er durch die früh begonnene Auseinandersetzung mit Nietzsche, Schopenhauer, den mittelalterlichen Mystikern und dem Johannesevangelium auf Steiners geisteswissenschaftliche Konzeption vorbereitet war und sie adäquat aufnehmen konnte. Steiner selbst hat, nach Morgensterns frühem Tod, wiederholt auf dessen große Bedeutung für die anthroposophische Bewegung hingewiesen. Die Referentin arbeitete heraus, dass Morgensterns Weg zur Anthroposophie, der von Anfang an ein gemeinsamer Weg mit seiner Ehefrau Margareta war, und die daraus resultierend Dichtung (“Wir fanden einen Pfad“) die Potenz hat, friedensstiftend für die Welt zu wirken, auch für die Gegenwart.

Es war außerordentlich angenehm, dass Frau Klapproth, selbst bekennende Anthroposophin, frei von agitierendem Eifer war und dem Publikum  ihre Forschungsergebnisse zur freien Verfügung vorstellte.

Ihr souveräner, sozusagen sozialer Humor schlug auch dahingehend zu Buche, dass sie auf ein Honorar verzichtete und auch für ihre Reisekosten „keinen Rappen“ forderte. Auch dafür sei ihr nochmals herzlich gedankt.

 

Vorstand der Christian-Morgenstern-Gesellschaft e.V.